Das Neue Frankfurt - Ernst May und Ferdinand Kramer: Pioniere des sozialen Wohnungsbaus

Industrialisierung, Ansturm von Arbeitern und Angestellten mit der Zäsur des ersten Weltkriegs sind auch an Frankfurt nicht spurlos vorübergegangen. Im Gegenteil: eine einmalige Konstellation zwischen Politik und Architektur hat dazu beigetragen, daß die Stadt Frankfurt im sozialen Wohnungsbau internationalen Weltruf erlangte. In nur fünf Jahren sind zahlreiche Wohnungen des Neuen Bauens entstanden, die alles andere als nur den bloßen Zeilenbau eines Gropius in die Tat umsetzten, vielmehr die Großstadt im Verbund mit der Natur an sich neu gestalten wollten. Nicht nur für Architekten bietet diese „Kultour“ Reizvolles, auch für jeden, der die Zeit zwischen den Weltkriegen besser verstehen lernen möchte, erhält auf den Spuren von Ernst May, Ferdinand Kramer und ihrer gebauten Sozialgeschichte genügend Anschauungsmaterial. Die für die Menschen eingeplanten Gemeinschaftsräume laden die Teilnehmer dieser „Kultour“ zu internationalen kulinarischen Entdeckungen ein.

Newsletter
Sie wünschen immer informiert zu werden?

Tragen sie sich in unseren Newsletter ein: